Silvester in Düsseldorf

Unser Plan war ganz einfach: wir mieten uns ein Zimmer im Hyatt für eine Nacht, mit Blick auf Rhein und Medienhafen …. so haben wir alles schön im Blick … kann ja nicht so teuer sein …. 400€ Für eine Nacht war es uns aber dann doch nicht wert.

Zum Glück gab es zwei Türchen weiter noch ein anderes nettes Hotel, und einen tollen bekamen wir auch… im 5.Stock mit Blick auf den Medienhafen. Beim Einchecken haben wir dann gemerkt, das wir auch für dieses Hotel mit Jeans und Rucksack etwas underdressed waren.

Das Zimmer haben wir aber trotzdem bekommen…

Weil wir außer einem Abendessen im Blockhaus keine weiteren Termine hatten sind wir dann noch etwas bummeln gegangen. Am Ende des Tages sind es dann fast 10 km geworden. Die Innenstadt war schon Nachmittags voll von zwielichtigen Personen. Das war aber nicht schlimm weil genauso viele Polizisten auf uns aufgepasst haben. Das Wetter ließ sogar noch einen Besuch im Spagetti-Eiscafé zu.

… von Mrs. Und Mr. Rumpsteak gibt es leider keine Beweisfotos …. Und Der Weg zurück zum Hotel war übrigens auch kein Spaß, es hat geregnet wie aus Kübeln, dabei war es tierisch windig, sodass uns mehrmals fast der Schirm aus den Händen gerissen wurde. Wäre auch egal gewesen…. weil wir im Hotel angekommen, klitsch nass waren. Zum Feuerwerk angucken mussten wir dann auch wieder in die nassen Klamotten (in den Rucksack hatten keine Wechselsachen gepasst…die waren im Kofferraum) Schön war es trotzdem …

Hier noch ein kleines Video …  Silvester in Düsseldorf